Slider Knud Seckel (2)

Sonntag, 12. August, 18.00 Uhr

Knud Seckel und Agniezka Kleemann

aus Mexiko

"Liebe ist zeitlos" Minnesang und Tanz

Belausche die Sterne

Freitag, den 24. August 2018, 19.30 Uhr

Saxophone, exotische Instrumente

Joachim Gies - ein Magier der Klänge

Aus der Stille der Nacht

Freitag, 7. September 2018, 19.30 Uhr

Josephine Pilars de Pilar - Sopran

Ulrike Zavelberg - Violoncello

Mollie Marcuson - Harfe

Konzertante Musik die rockt

Freitag, 21. September 2018, 19.30 Uhr

Malte Vief

Mimi die Märchenmaus

Sonntag, 23. September 2018, 16.00 Uhr

Figurentheater Happy End

Schauspiel und Figurentheater für Kinder ab 4

Barbara Barth – vocals

Freitag, 19. Oktober 2018, 19.30 Uhr

DUKE´S PLACE

ELLINGTON TRIO

Gero Körner – piano

Caspar van Meel – bass

Blues 66

Freitag, 9. November 2018, 19.30 Uhr

November-Blues

Angelika Krohne erzählt

Freitag, 23. November 2018, 19.30 Uhr

Geheimnisse aus den Rosengärten ...

TROJKA skaliert für slider

Freitag, 7. Dezember, 19.30 Uhr

Weltmusik, Polka, Klezmer und Rock

aus Mexiko

Trojka

Oje, die Herdmanns sind da!

Sonntag, 9. Dezember, 16.00 Uhr

Für Kinder ab 6 Jahre und jung gebliebene Erwachsene

Für Kinder ab 6 Jahre und jungebliebene Erwachsene

Angela Simons, Violoncello

eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Für Kinder ab 6 Jahre und jungebliebene Erwachsene

Claudia Dylla, Texte

Musik aus Nepal mit dem Ensemble “Sukarma”

Freitag, 8. Juni, 17.00 Uhr

Auf ihrer Europatournée macht das nepalesische Ensemble „Sukarma“ im Rahmen des Festwochenendes “Sprudelndes Sinzig” am Freitag, den 8. Juni um 17.00 Uhr  im Sinziger Zehnthof Station.
Auch in Nepal gibt es viele sprudelnde Quellbäche, z. B. den Brahmaputras und den Indus. In einer Höhe von 5000 Meter nehmen sie ihren Lauf.
Insbesondere in der Volksmusik der Bergstämme Nepals wird der perlende Lauf des Wassers hörbar. Auf den durch die Jahrtausende überlieferten Instrumenten Tabla, Sitar und Basuri (Flöte) nehmen die drei  Musiker Manoi Goutam, Umesh Pandit und Drubesh Chandra Regmi ihre Zuhörer mit in die wunderbare Klangwelt Nepals. Es erklingen Volksweisen aus den Bergen, dem Hochland und dem Dschungel. Klassische Ragas erzählen von der Schönheit der Natur, von  Vogelstimmen, Flügelschlagen, Rauschen der Blätter, der Poesie und Besinnlichkeit einer sommerlichen Nachmittagsstimmung.
Entstanden im Aufeinandertreffen vorderasiatischer Tradition aus dem indischen Subkontinent und ostasiatischer Elemente aus Tibet, geht von der reichen Musik Nepals die Faszination einer hochentwickelten, harmonischen Verbindung musikalischer Kulturen aus, in der der Rhythmus von zentraler Bedeutung ist.

Eintritt: 12, erm. 10 Euro, Schüler 8 Euro