Slider Knud Seckel (2)

Sonntag, 12. August, 18.00 Uhr

Knud Seckel und Agniezka Kleemann

aus Mexiko

"Liebe ist zeitlos" Minnesang und Tanz

Belausche die Sterne

Freitag, den 24. August 2018, 19.30 Uhr

Saxophone, exotische Instrumente

Joachim Gies - ein Magier der Klänge

Aus der Stille der Nacht

Freitag, 7. September 2018, 19.30 Uhr

Josephine Pilars de Pilar - Sopran

Ulrike Zavelberg - Violoncello

Mollie Marcuson - Harfe

Konzertante Musik die rockt

Freitag, 21. September 2018, 19.30 Uhr

Malte Vief

Mimi die Märchenmaus

Sonntag, 23. September 2018, 16.00 Uhr

Figurentheater Happy End

Schauspiel und Figurentheater für Kinder ab 4

Barbara Barth – vocals

Freitag, 19. Oktober 2018, 19.30 Uhr

DUKE´S PLACE

ELLINGTON TRIO

Gero Körner – piano

Caspar van Meel – bass

Blues 66

Freitag, 9. November 2018, 19.30 Uhr

November-Blues

Angelika Krohne erzählt

Freitag, 23. November 2018, 19.30 Uhr

Geheimnisse aus den Rosengärten ...

TROJKA skaliert für slider

Freitag, 7. Dezember, 19.30 Uhr

Weltmusik, Polka, Klezmer und Rock

aus Mexiko

Trojka

Oje, die Herdmanns sind da!

Sonntag, 9. Dezember, 16.00 Uhr

Für Kinder ab 6 Jahre und jung gebliebene Erwachsene

Für Kinder ab 6 Jahre und jungebliebene Erwachsene

Angela Simons, Violoncello

eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Für Kinder ab 6 Jahre und jungebliebene Erwachsene

Claudia Dylla, Texte

Schubertango – Das Klavierquintett TreFonti spielt Werke von
Franz Schubert und Astor Piazzolla

Freitag, 1.September, 19.30 Uhr

Ansässig an den drei Flussläufen Rhein, Sieg und Ahr haben sich die fünf Musiker Cordula Clausen (Klavier), Jakobus Bönisch (Violine), Constanze Hetke (Viola), Monika Recker-Johnson (Violoncello) und Xiomara Escalona (Kontrabass) zum Klavierquintett TreFonti zusammengefunden.

Inspiriert vom verbindenden Element des Wassers haben sie Franz Schuberts Forellenquintett A-Dur op.posth. 114 D 667 für das Konzert im Sinziger Zehnthofgewölbe ausgewählt. Durch seinen heiteren, unbeschwerten Grundton, den Reichtum an musikalischen Einfällen und die außergewöhnliche Besetzung mit der Betonung der tiefen Register gehört das Forellenquintett auch heute noch zu den beliebtesten Kammermusikwerken.

Schuberts berühmtem Lied von der Forelle verdankt das 5-sätzige Klavierquintett seinen Namen, wobei der 4. Satz das Herzstück bildet. Hier wird die Forellen-Melodie fantasiereich variiert, durch wechselnde Instrumentenkombinationen in unterschiedliche Klangfarben getaucht und virtuos umspielt.

Werke von Astor Piazzolla (1921-1992), arrangiert für Quintett-und Triobesetzung stehen im Mittelpunkt des zweiten Programmteils. Die Rhythmen des Tango Nuevo erzählen mal feurig, leidenschaftlich, mal melancholisch und sehnsuchtsvoll von Liebe, Lust und Leidenschaft.

Eintritt: 15 Euro, erm. 13 Euro, Schüler 8 Euro. Karten sind bei Bonnticket und vor Ort in Sinzig im Vorverkauf erhältlich bei lesezeit, bücher und wein, bei Buchhandlung Walterscheid und direkt über das Kontaktformular, 03_bonnticket-logobadge_quer_kontur(4c)